Religion Theologie Glaube

Kaum ein anderes Land hatte einen derartig starken Einfluss auf die Geschichte der Religionen wie Ägypten. Nicht nur entstand hier vor über 6000 Jahren die altägyptische Religion, deren sichtbarste Zeugnisse die Pyramiden und Tempel sind, sondern vom Land am Nil gingen auch wichtige Impulse für die Entwicklung der israelitischen, christlichen und islamischen Glaubenssysteme aus.

In biblischer Zeit

Es ist somit kein Wunder, dass Ägypten in den Schriften des Alten und Neuen Testaments immer wieder an prominenten Stellen, jedoch ganz unterschiedlich erwähnt wird. Ägypten ist zum einen Zufluchtsort der vom Hunger bedrohten Familie Jakobs (Gen 47,4-12) und des von Herodes verfolgten Jesus (Mt 2,13) und zugleich Land der Unterdrückung (Ex 1,8-22) und des Glaubensabfalls (Jes 19,1).

Christentum und Islam

Doch auch in nachbiblischer Zeit spielt und spielte Ägypten eine besondere Rolle für Christentum und Islam. So reklamiert die koptische Kirche Alexandriens nicht nur für sich, vom Evangelisten Markus gegründet worden zu sein und somit die älteste christliche Kirche der Welt darzustellen, sondern auch die gesamte Entwicklung des christlichen Mönchtums nahm in der ägyptischen Wüste ihren Anfang.

Aber auch auf den Islam hat Ägypten nachhaltigen Einfluss ausgeübt. Nur wenige Jahre nach dem Auftreten Mohammeds wurde das Land am Nil von Amr ibn al-As erobert und spielte von da an eine Rolle wechselnder Bedeutung in der islamischen Welt.

Es ist zweifellos diese Vielfalt die Ägypten gerade für Reisende mit einem Interesse an Religion, Theologie und Glaube anziehend macht und mit unseren speziell auf diese Vielfalt ausrichteten Studienreiseprogrammen möchten diesem Interesse Rechnung tragen.

Print Friendly, PDF & Email