Dome of the Rock

Das Heilige Land

Seit weit mehr als 2000 Jah­ren üben die Land­schaf­ten bei­der­seits des Jor­dans eine unge­bro­chene Fas­zi­na­tion auf Men­schen aus aller Welt aus. Schon kurz nach dem Tod Jesu mach­ten sich die ers­ten Pil­ger und Pil­ge­rin­nen, spä­ter gefolgt von Archä­lo­gin­nen und Archäo­lo­gen, aber auch Kritiker_innen bib­li­scher Geschich­ten, auf ins antike Paläs­tina, um jene Orte mit eige­nen Augen zu sehen, wo Abra­ham und König David, der Pro­phet Jere­mia und Johan­nes der Täu­fer, Jesus und Moham­med ﷺ ihre Spu­ren hin­ter­las­sen hatten.

Mit unse­ren Rei­sen nach Paläs­tina und Israel laden wir Sie ein, die­sen Spu­ren zu fol­gen und jenen klei­nen Land­strich zwi­schen dem frucht­ba­ren Halb­mond im Nor­den, dem Mit­tel­meer im Wes­ten und den end­lo­sen Wüs­ten im Osten und Süden ken­nen zu lernen.

Hin­weis zur Reisesicherheit

Aus der Per­spek­tive pro­fes­sio­nel­ler und ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ter Rei­se­ver­an­stal­tung kön­nen die tou­ris­tisch fre­quen­tier­ten Gebiete in Israel, Paläs­tina und Jor­da­nien wei­ter­hin als sichere Rei­se­ziele betrach­tet wer­den. Dies gilt trotz der sich vor­aus­sicht­lich auch in nähe­rer Zukunft unstet ent­wi­ckel­ten­den Situa­tion in Syrien und der Lage im Gaza­strei­fen und Nord­si­nai. Eine kurz­fris­tige Ver­än­de­rung der aktu­ell guten Lage kann jedoch nicht aus­ge­schlos­sen werden.

Vor die­sem Hin­terr­gund raten wir drin­gend dazu, sich schon wäh­rend der Rei­se­pla­nung, ins­be­son­dere aber kurz vor und vor allem wäh­rend der Reise aktu­ell über die Lage an den geplan­ten Rei­se­zie­len und Besich­ti­gungs­or­ten zu infor­mie­ren bzw. eine Reise ins Hei­lige Land und Jor­da­nien zusam­men mit einem spe­zia­li­sier­ten Ver­an­stal­ter zu planen.

Wei­tere Infor­ma­tion erhal­ten Sie auch unter unse­rer Reise-Sicherheits-Hotline.