Willkommen in Israel! – Wegweiser durch den Flughafen

Wer das erste Mal nach Israel reist, mag sich vielleicht Gedanken über die Einreise am Ben Gurion Flughafen machen. Aber keine Sorge, wenn Sie die zahlreichen Kontrollen in Deutschland(!) – besonders am Frankfurter Flughafen – geschafft haben, dann ist alles halb so wild. Hier ein kleiner Wegweiser, damit Sie Ihre Reise ganz entspannt antreten können.

  1. Wenn Sie in den Genuss eines Tagfluges kommen, sehen Sie schon aus der Luft, dass Ben Gurion Tel Aviv Airport zu den eher kleinen Flughäfen gehört. Wenn Sie es also geschafft haben in Frankfurt/M, München oder Berlin Ihren Fliegern zu finden, dann haben Sie hier ganz bestimmt kein Problem!
  2. Nachdem Sie Ihre „endgültige Parkposition“ erreicht haben, folgen Sie einfach den Schildern mit dem Koffersymbol. So gelangen Sie ganz automatisch zur Passkontrolle.
  3. Auf Ihrem Weg können Sie von oben in die große runde Abflughalle blicken. Von hier aus werden Sie in einigen Tagen (Wochen?) Ihren Rückflug antreten.
  4. Gehen Sie die lange Rampe hinunter; am Ende befindet sich die Passkontrolle. Bei Ihrer Rückreise laufen Sie auf der anderen Seite hinunter zur Abflughalle.
  5. An der Passkontrolle suchen Sie sich einen Schalter, an dem „Foreign Passport“ angeschlagen steht. Halten Sie Ihren Pass bereit und treten Sie einzeln – außer bei Paaren und Familien – vor. Der oder die Grenzbeamte wird Sie – wenn überhaupt – fragen, woher Sie kommen („Germany, Switzerland …“), warum Sie in Israel sind („Tourism, business …“), wie lange Sie bleiben („12 days, until 04.07.2014 …“) und ob Sie allein reisen („Yes … no, with a group/family …“). Falls Sie mit einer Gruppe reisen, wird man vielleicht wissen wollen, wo die Gruppe ist („Here, behind me.“ „They come with a different flight.“ …). Weitergehende Fragen sind eher die Ausnahme. Tipp: Antworten Sie kurz und präzise. In der Regel erhalten Sie keinen(!) Stempel in Ihren Pass. Wenn Sie ganz sichergehen wollen (oder einen haben möchten), sagen Sie es explizit. Was Sie erhalten, ist ein kleiner blauer Zettel mit Ihrem Bild drauf und einem Barcode (s. Bildergalerie). Diese Zettelchen legen Sie nach der Passkontrolle auf die Lesegeräte und gelangen so zur Gepäckausgabe.

    +++ Den Zettel unbedingt bis zur Ausreise aufbewahren, v.a. wenn Sie nach Jordanien oder Ägypten auf dem Landwege weiterreisen! +++

  6. Wo Ihr Koffer ankommt, sehen Sie auf dem großen Monitor, direkt über Ihnen, nachdem Sie die automatische Kontrolle (s. 5.) passiert haben. An den jeweiligen Bändern steht auch nochmal angeschrieben, welcher Flug hier ankommt und links unten auch wann das erste Gepäckstück erwartet wird. Ist Ihr Koffer da, gehen Sie durch den grünen Ausgang, wenn Sie nichts zu verzollen oder anzumelden haben. Sonst gehen Sie durch den roten Ausgang.
  7. Hinter den Schiebetüren gelangen Sie in die Ankunftshalle und Sie haben es geschafft! Willkommen in Israel!

Probleme und Tipps:

  1. Kein Koffer? Aufgrund der aufwendigen Sicherheitskontrollen schon in Deutschland kommt es v.a. mit El Al und Israir immer mal wieder vor, dass Ihr Gepäck nicht mitkommt. Dies kann v.a. dann passieren, wenn Sie erst sehr spät einchecken. Aber keine Sorge: Wenn keine Koffer mehr aufs Band fallen, gehen Sie mit Ihrem „luggage tag“, dem Abschnitt, den Sie beim Check-in für Ihren Koffer bekommen haben, zum „Lost&Found Service“ hinten den Gepäckbändern 1 & 2. Auf dem Monitor können Sie sehen, welche Counter für Ihren Flug zuständig sind. Stellen Sie sich an und zeigen Sie Ihren Pass und Ihren Gepäckanhänger. Meist wird man schon wissen, dass Ihr Koffer nicht da ist. Sie erhalten dann ein Formular für den Zoll, wo Sie angeben müssen, ob Sie in Ihrem Koffer zu verzollende/anmeldepflichtige Dinge haben. Danach erhalten Sie einen Ausdruck über Ihr fehlendes Gepäck. Bewaren Sie dieses gut auf und geben Sie es Ihrem Reiseleiter oder Reiseführer – er wird sich um die Auslieferung des Gepäcks zu Ihrem Hotel – meist am nächsten Tag – kümmern.
  2. Geld tauschen? Zwischen den Gepäckbändern 6 & 7 gibt es eine Wechselstube. Der Kurs dort ist aber etwas schlechter als außerhalb des Flughafens. In der Ankunftshalle gibt es auch Geldautomaten und eine weitere Wechselstube.
  3. Toiletten? Gibt es überall im Flughafen, auch in der Ankunftshalle. Allesamt kostenfrei.

Noch Fragen? Schreiben Sie uns eine e-Mail an info@iteru.de. Wir helfen Ihnen gerne weiter.